Styledarlings's Blog

August 31, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , — styledarlings @ 8:40 am

„Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.“

(Mark Twain)


Advertisements

August 30, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , — styledarlings @ 10:56 am

„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

(Albert Einstein)


August 26, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , — styledarlings @ 3:28 pm

„Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

(Konrad Adenauer)


August 24, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , , — styledarlings @ 3:12 pm

Die erste Generation verdient das Geld,

die zweite verwaltet das Vermögen,

die dritte studiert Kunstgeschichte

und die vierte verkommt vollends…

(Otto von Bismarck)

August 23, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , — styledarlings @ 2:34 pm

Großzügigkeit ist das Wesen der Freundschaft

(Oscar Wilde)

August 17, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — styledarlings @ 6:36 am

Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.
(Wilhelm Busch)

August 16, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , , , — styledarlings @ 5:52 am

„Der Staatsdienst muß zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut sind,

(Marcus Tullius Cicero)


August 13, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — styledarlings @ 4:38 pm

„Die Schönheit brauchen wir Frauen, damit die Männer uns lieben,

die Dummheit, damit wir die Männer lieben.“

(Coco Chanel)


Männer? Machen wir das Beste draus, Mädels!

So, Ihr lieben Frauen allen Alters vor den Rechnern: Hands up. Wer von euch hat noch nicht versucht, aus seinem Partner einen besseren Mann zu machen? Wahrscheinlich liegen immer noch alle Hände auf Tastatur oder dem Tisch…

Denn so wie Frauen mit sich selbst selten zufrieden sind, so finden sie auch an ihren Männern immer etwas zu mäkeln. Sei es, weil er sich nicht allein anziehen kann, nicht weiß wie eine Klobürste funktioniert oder wo die Mülltonne steht. Vielleicht aber auch, weil er in der Öffentlichkeit stets seinen schlechten Humor entblößt, die Karriereleiter im Tempo eines betrunkenen Faultiers erklimmt oder der Sex mit ihm frauenfeindlich ist.

Doch wohin führt bloße Nörgelei? In den meisten Fällen zu nichts – höchstens in die Beziehungskrise.

Damit es nicht so weit kommt, gibt es nun „Männerpolitur“: ein Buch für Frauen, die endlich verstehen wollen, wie und wann sie ihren Mann sanft – und im besten Falle unbemerkt – dazu bringen, so zu sein, wie sie ihn gern hätten. Ohne dabei Gewalt anzuwenden (-;

„Männerpolitur“ verrät, wie Frauen den Partner charmant von Nasen- und Rückenhaaren befreien, ihn mit Hilfe eines kooperativen Klebezettels dazu animieren, das Klo sauber zu halten, Altkleiderbeutel als Körperfettlöser einzusetzen und wie sie ihn mit Methoden aus der Hundeschule aufmerksamer und liebevoller machen.

Allerdings kann selbst mit den besten Strategien und Tricks nicht alles am Mann verbessert werden. Um dem Partner neuen Glanz zu verleihen, muss man sich zunächst einmal klar machen, mit wem man es da eigentlich zu tun hat, welche Änderungsversuche vergebene Liebesmühe und verschwendete Lebensenergie bedeuten. Manchmal ist es dann sogar einfacher, sich selbst zu ändern oder sich mit der einen oder anderen Schwachstelle des Mannes abzufinden – im besten Falle vielleicht sogar, sich damit anzufreunden. Und bisweilen gibt man den Partner besser ganz auf.

Wir werden dann in ein paar Tagen an dieser Stelle noch mal nachfragen: Wer konnte seinen Mann verbessern?Wer sich selbst? Und wer ist wieder Single?

Weitere Buch-Informationen findet Ihr unter:
http://www.sandrawinkler.de/buch.php

August 12, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , — styledarlings @ 2:57 pm

„Das Merkwürdigste an der Zukunft ist wohl die Vorstellung,

dass man unsere Zeit später die gute alte Zeit nennen wird.“

(John Steinbeck)

August 11, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , — styledarlings @ 9:09 am

Es gibt zwei Arten von Freunden:
Die einen sind käuflich, die anderen sind unbezahlbar.

(Anonymus)

August 10, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , — styledarlings @ 10:07 am

Urlaub ist
die Fortsetzung des Familienlebens
unter erschwerten Bedingungen…

(Dieter Hildebrandt)

August 5, 2010

Kochen in Hamburg macht glücklich!

Filed under: Food & Beverage, Lifestyle, Places to be — Schlagwörter: , , , , , , , , , , — styledarlings @ 9:17 am

Das Liebe durch den Magen geht, ist seit langem bekannt – ob es stimmt, ist wahrscheinlich eher unbewiesen. Nichts desto trotz – Essen macht Spaß und glücklich – und noch schöner wird es, wenn man die Speisen selbst zu bereitet hat. Kochen ist schwer angesagt und absolut IN. Restaurant, Caterer und selbstständige Köche bieten in ganz Deutschland Kochkurse zu verschiedenen Themen an, um die Lust am Genuss in die Welt zu tragen.  Die Styledarlings sind bekanntlich absolute Genussmenschen und von daher wollten auch wir mal einen Kochkurs besuchen. Für uns war dabei wichtig, dass wir nicht in einer sterilen Küche stehen, sondern das Ambiente ein wenig an zu Hause erinnert – dieser Anspruch schränkte die Auswahl schon drastisch ein.  Aber wer lange genug sucht und recherchiert wird auch fündig!

Wir entschieden uns für einen Kochkurs bei „Office Food Bernd Schwab“ in Hamburg. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und beliefert verschiedene Firmen in der Hansestadt mit sehr leckerem Mittagessen. Darüber hinaus ist auch das Catering für Events wie Hochzeiten, Geburtstage etc. jederzeit möglich. Und ab sofort bietet Caterer Bernd auch Kochkurse in seinem wunderbaren Loft in Hamburg-Hamm an. Sobald man die Räumlichkeiten betreten hat, fühlt man sich schon wie zu Hause – die offene Küche, deren Wandfarbe nach Jahreszeit wechselt, das große Sofa, welches zu einer kleinen Pause einlädt, viele liebevolle Accessoires im ganzen Raum – hier möchte man eigentlich gleich einziehen.

Bernd Schwab - Inhaber von "Bernd Food"

Zur Begrüßung wurde uns erstmal ein Glas Prosecco gereicht. Der war auch absolut notwendig, nachdem wir die Menütafel gesehen haben. Die las sich zwar ganz phantastisch und man bekam auch sofort Hunger, aber wenn man sonst eher der Restaurantbesucher und Ravioli aus der Dose Koch ist, kann ein 5 Gänge Menü schnell überfordernd wirken.

Und das haben wir gekocht!

Die Gründe, warum wir einen Kochkurs besuchen, waren übrigens sehr unterschiedlich. Eine junge Mutter möchte ihre Tochter gerne gesund und abwechslungsreich bekochen, eine andere Teilnehmerin hat einfach Lust gehabt neue Leute in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und wieder ein anderer hat Spass daran, von einem Profi die hohe Kunst des Kochens zu erlernen. Und wir? Wir wollten endlich wissen, wie man Zwiebeln schneidet ohne dabei in Tränen auszubrechen!

Und vom Profi haben wir an diesem Abend gelernt! Der Kurs wurde geleitet durch Stephan Kulz, der unter anderem auch im Hamburger Vier Jahreszeiten sein Können erfolgreich unter Beweis stellte. Auf charmante Art und Weise erklärte er uns mit Blick auf die zahlreichen Prosecco Gläser, dass Gläser in der Küche nichts zu suchen hätten – es könnte etwas zerbrechen und Glas im Essen ist wenig genussvoll. OK, leuchtet ein! Rezepte bekamen wir von ihm nicht, dafür aber eine großartige Einführung in alle Arbeitsschritte. Der richtige Umgang mit passenden Messern wurde genauso verständlich erklärt wie das richtige schneiden einer Zwiebel! Wir wissen jetzt zwar immer noch nicht, wie man die Tränen in den Griff bekommt, aber immerhin ist jetzt bekannt, die Wurzel einer Zwiebel wird nicht verarbeitet, denn sie enthält Bitterstoffe! Übrigens, auch Gurken enthalten Bitterstoffen, die sich über die ganze Gurke ziehen, wenn man am falschen Ende beginnt zu schälen! Also nicht am Strunk anfangen zu schälen, sondern vom anderen Ende runter! Da muss man auch erstmal drauf kommen! Ach ja und nicht zu vergessen, gegen den Geruch von Knoblauch hilft nur Kardamom – der neutralisiert den Gestank äh Geruch.

Unser Starkoch des Abends: Stephan Kulz

So, und nun waren wir an der Reihe. Schnell waren die Fans von Salaten, Hauptgerichten und Nachtisch ausgemacht, denn die stellten sich an die passenden Tisch. Teilweise etwas unbeholfen, aber alle mit viel Spaß und Begeisterung bei der Sache, schnippelten, kneteten und rührten wir. Stephan stand uns in jedem Arbeitsschritt hilfreich zur Seite, keine Frage war zu blöd und wirkten wir mit den Messern eher wie Schlachter gab es noch Nachhilfe in Sachen sensible Messerführung. Es wurde viele gelacht und gespasst, Kontakte ergaben sich schnell und ich denke, jeder von uns fragte sich, wie man so viele Gerichte wohl zeitnah und aufeinander abgestimmt fertig stellt. Wir waren skeptisch!

Aber siehe da – unsere  Zweifel waren unbegründet! Nach ca. 2 Stunden war alles in so weit unter Dach und Fach bzw. in den Töpfen, dass wir mit der Vorspeise beginnen konnten! Zu diesem Zeitpunkt sind einige von uns auch schon kurz vor dem Hungertod gewesen – die wunderbaren Gerüche sorgten dafür, dass einem ständig das Wasser im Munde zusammenlief. Am liebevoll gedeckten Tisch durften wir nun endlich Platz nehmen und unsere selbstzubereiteten Speisen genießen.

Das Essen schmeckte phantastisch! Während wir, die uns vorher alle untereinander nicht kannten, am Tisch sassen, bekam man das Gefühl, einen schönen Abend mit Freunden im eigenen Heim zu genießen. Alles, was wir an diesem Abend gelernt haben – über Zwiebeln, Knoblauch, Gurken, Messer und natürlich bzw. vor allem über die gekochten Speisen, kann man problemlos zu Hause anwenden und kochen. Das von Stephan zusammen gestellte Menü ist in jeder Form raffiniert und kreativ, aber nicht so abgehoben, dass man es zwar im Kochkurs kochen kann, jedoch niemals zu Hause allein.

Unser persönliches Highlight des Abends ist übrigens der Vanille-Safran-Schaum über dem Zander gewesen!! Wir übertreiben nicht, wenn wir sagen, dass es sich dabei um eine geschmackliche Explosion am Gaumen handelt!!

Die Styledarlings sagen: Daumen hoch für diesen gelungenen Kochkurs von Office Food Bernd Schwab und Star-Koch Stephan Kulz!

Wer mehr über die angebotenen Kurse wissen möchte, ruft einfach an unter:

Bernds Food

Hammer Steindamm 62
20535 Hamburg
Telefon: 040-79304807

August 2, 2010

Spruch des Tages

Filed under: Spruch des Tages — Schlagwörter: , , , , , — styledarlings @ 11:54 am

„Wenn ein Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht,

so folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung.“

(Robert Koch)

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: