Styledarlings's Blog

Juni 3, 2011

Schokolade, die Gutes tut

Chocri Schokolade

Auch wenn die Sommermonate nicht unbedingt die Monate der Schokolade sind, möchten wir euch diese Schokoladen nicht vorenthalten. Aus dem Kühlschrank genossen stellen sie auch in den heissen Monaten eine echte Köstlichkeit dar. Und der Clou ist, man hat sie – fast – selbst gemacht.

Auf www.chocri.de darf der Schoko-Süchtige seine ganz persönliche Leckerei kreieren.   Ob nun weisse Schokolade belegt mit Bananen-Chips, Basilikum und scharfen Vulcano Cashewnüssen oder lieber Zartbitter mit 72% Kakaoanteil verziert mit sauren Gummischlangen und kandiertem Flieder – der Phantasie und dem persönlichen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Persönliche Schriftzüge sind genau möglich wie ein Veredelung durch Echtgoldpulver. Es gibt vier Basis-Schokoladen (Vollmilch, Zartbitter, Weisse und Weisse auf Vollmilch) die mit maximal fünf Belegen versehen werden können.

Verwendet wird ausschliesslich Bioschokolade, die fair produziert wird. Die Firmengründer Franz Duge und Michael Bruck dazu:

Franz Duge: „Wir haben uns nicht nur für Bio-Schokolade entschieden, weil die Nachfrage nach Bio-
Produkten steigt. Sondern vielmehr, weil wir davon überzeugt sind, mit Bio-Schokolade einen weiteren
Schritt zur gesunden und nachhaltigen Ernährung unserer Kunden zu gehen. Der bisherige Zuspruch
unserer Kunden gibt uns Recht.
Michael Bruck: Wenn ich daran denke mit wie vielen Chemikalien die Rohstoffe von normaler
Schokolade behandelt werden, dann vergeht mir schon ein wenig der Appetit. Wir möchten, dass
unsere Kunden beruhigt genießen können.“

Franz Duge: Wir möchten mit unserer Entscheidung zur fairen Schokolade ein nachhaltiges
Schokoladen-Wohlbefinden schaffen. Kakao wird in vielen Ländern unter sehr menschenfeindlichen
Bedingungen geerntet und verarbeitet. Um den Kakaobauern einen angemessenen Preis für ihren
Kakao zu bezahlen, haben wir uns dazu entschlossen, die Organisation „Transfair“ zu unterstützen,
die uns dies ermöglicht.
Michael Bruck: Fairer Handel ist ein wichtiger Schritt, den wir mit unterstützen möchten. Es kann
nicht sein, dass wir mit unserem täglichen Konsum mehr oder weniger unfreiwillig, Länder der Dritten
Welt ausbeuten. Ich würde nur ungern ein Unternehmen leiten, das diese Zustände unterstützt.

1% des Schokoladenpreises spenden die Unternehmer an DIV-Kinder e.V., einer in Deutschland ansässigen Hilfsorganisation. Damit werden Kinder an der Elfenbeinküste, der größte Kakaobohnen-Exporteur der Welt, unterstützt.

Franz Duge: Die Gründe dafür liegen auf der Hand: den Kakaobauern geht es trotz steigender
Weltmarktpreise für Kakao nicht besser. Daher haben wir uns entschlossen auf der einen Seite den
Bauern durch „Transfair“ einen angemessenen Preis für ihren Kakao zu bezahlen. Auf der anderen
Seite möchten wir die Strukturen in den meist ärmlichen Kakaoanbauregionen verbessern.
Um dieses Ziel zu erreichen, unterstützen wir den Verein DIV-Kinder, der in der Elfenbeinküste, dem
größten Kakaoexporteur der Welt, obdachlose, auf sich allein gestellte Kinder unterstützt.
Michael Bruck: Wir haben selbst Freunde in Afrika und wissen aus erster Hand, wie schwer das
Leben dort sein kann. Es sind momentane akute Notstände vorhanden, die nicht einfach durch höhere
Rohstoffpreise aufgehoben werden können.
Konkret werden wir ein Waisenhaus unterstützen. Die erste Aufgabe wird für chocri sein, dort einen
Brunnen zu bauen.

Diese Schokoladen sind nicht nur lecker und individuell, sie tun auch noch Gutes! Viel Spass bei der Herstellung Eurer persönlichen Favoriten!

November 3, 2010

Benefizgala „Herz in Zentrum“ – von Herzen gut!

Filed under: Lifestyle, People — Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , — styledarlings @ 3:28 pm

Styledarling Flavia zieht den Hauptgewinn: eine Kreuzfahrt auf der SeaCloud Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Tja, Freunde der leichten Unterhaltung – so kann’s gehen: Da machen sich die Styledarlings auf, um über ein ernstes Thema zu berichten – nämlich die fünfte Benefizgala des Fördervereins „Herz im Zentrum“,  die unter dem schönen Titel „Herz im Zentrum meets Musical“ im Kehrwieder-Theater in der Speicherstadt stattfand.  Und, was passiert: Styledarling Flavia zieht den 1. Preis in der Charity-Tombola. Das erstmal vorweg. Allein schon deshalb war es natürlich ein toller Abend. Aber auch ohne dieses fantastische Losglück wäre es einfach schön gewesen. PR-Lady Alexandra von Rehlingen und Neu-Schirmherrin Uta Herz hatten ordentlich auf die „Good-Will-Trommel“ geschlagen und prominente Hamburger wie Ballett-Impressario John Neumeier, Wirtschaftssenator Ian Karan, Unternehmer Alexander Otto, Schauspielerin Daniela Ziegler (gewann eine Radierung von Baselitz-Schüler Mark Petzold), Tagesschau-Sprecher Marc Bator und Frau Hellen und Reeder Heinrich von Rantzau und seine Frau Annette (stifteten die Sea Cloud Reise) folgten willig ihrem Ruf.

Rund 2,5 Millionen Euro hat der Förderverein der Universitären Herzklinik bereits gesammelt. Mit Hilfe dieser Spenden konnte z.B. bei der Errichtung eines zusätzlichen Herzkathetermessplatzes, der Anschaffung einer roboter-gestützten Technik zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen und der Errichtung eines modernen Hybrid Operationssaales geholfen werden. Der ärztliche Leiter des Herzzentrums,  Prof. Dr. Dr. Hermann Reichenspurner: „Erst durch den finanziellen und persönlichen Einsatz der Gründer und aller Mitglieder unseres Fördervereins haben wir hier am UKE die optimalen Voraussetzungen für ein Herzzentrum der Spitzenmedizin geschaffen. Dieses private Engagement beeindruckt mich tief.“ Der Abend im Kehrwieder-Theater hatte natürlich auch wieder einen Sinn – er diente der Beschaffung eines Medizingerätes zur Therapie der Herzrhythmusstörung Vorhofflimmern (Kostenpunkt: 60.000 Euro). Da insgesamt € 90.000 gesammelt werden konnten, dürfte der Apparat wohl schon bald im UKE stehen. Sehr zur Freude der Professoren Hermann Reichenspurner und Thomas Meinertz, die engagiert und voll „Herzblut“ (Achtung: Wortwitz!)  ihre Abteilungen auf Weltklasse-Niveau halten.

Barbara Karan "erlost" den Herzchen-Ring, gestiftet von Juwellier Mahlberg Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Uta Herz, Schauspielerin Daniela Ziegler, Sabrina Staubitz und Künstler Mark Petzold Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Musical-Star Alexander Klaws singt Stücke aus "Tarzan" Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Schüler der Joop van den Ende Academy Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Tagesschau-Sprecher Marc Bator und Ehefrau Hellen Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Gastgeber Prof.Dr. Hermann Reichenspurner, Schirmherrin Uta Herz, Prof. Dr. Manfred Elff und Ehefrau Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Diese Mädels sorgten für ausverkaufte Lose! Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Moderatorin des Abends: Sabrina Staubitz Fotocredit: Franziska Krug/Schöller von Rehlingen

Oktober 26, 2010

Event Prominent 2010: Viel Spaß – viel guter Zweck!

 

Die drei Charity-Musketiere: Kim Fischer, Ted Linow, Nane Mundt (v. li.) - die drei sind die Seele von "Event Prominent", der Charity zu Gunsten von Dunkelziffer e.V. und Leuchtfeuer. Copyright und Fotovermerk : Juergen J o o s t

„Schneller. SCHNELLER!“  Noch gut eine Stunde vor „Show-Time“ brüllt Choreograf  Ted Linow bei der „heißen Probe“ ins Mikrofon, seine „Models“ laufen hektisch über den Catwalk – die meisten haben trotzdem ein dickes Grinsen im Gesicht: „Das gehört irgendwie auch dazu, dass Ted uns anranzt,“ schmunzelt eines der prominenten Laienmodels später. Und eigentlich ist es auch nur verständlich, dass „der Meister“ nach drei harten

Was für ein hübsches Menschenkind: Marica Pellegrinelli, Verlobte von Schmusesänger Eros Ramazzotti. Copyright und Fotovermerk : Juergen J o o s t

Probentagen schon mal ein bisschen die Contenance verliert: er ist halt Perfektionist, der Ted. Und mit Leib und Seele bei der Sache. Genau wie seine kongeniale Event Prominent-Partnerin Nane Mundt, Moderatorin Kim Fischer, PR-Lady Marietta Andreae, Star-Friseur Heiko Bott, die Modelabels wie Susanne Wiebe, Hoffmann am Neuen Wall, Michalsky und und und. Und natürlich die vielen freiwilligen Helfer, die ihre Freizeit willig opfern, um Sponsoren und zahlenden Gästen einen tollen Abend zu bereiten: Denn es ist mal wieder „Event Prominent“, die Charity zu Gunsten von „Dunkelziffer e.V.“ und „Leuchtfeuer“. Und die  lässt keinen kalt. Und ist immer für eine

Dagmar Berghoff (li., mit Regina Halmich) war besonders gut drauf an dem Abend: Ob als lustiges Streifenhörnchen oder im coolen 20er Jahre Herrenoutfit - mit der 67jährigen konnte keiner mithalten! Copyright und Fotovermerk : Juergen J o o s t

Überraschung gut. In diesem Jahr war es eindeutig Ex-Tagesschau-Lady Dagmar Berghoff, die allen anderen die Show stahl. Selbst die heißen Wäsche-Models sahen ein bisschen blass aus gegen den Esprit und den Witz, den die 67-Jährige auf dem Laufsteg an den Tag legte. Ganz im Stil der 20iger Jahre „Flappers“ – mit Wasserwelle und knallroten Lippen – stolzierte die Berghoff rotzfrech übern den Catwalk, schwenkte lässig eine Zigarette und griff sich auch schon mal frech alla Michael Jackson in den Schritt. Das Publikum tobte – zu Recht, möchte man sagen. Und freute sich natürlich auch über die anderen Vorführdamen – und herren, insbesondere über die Verlobte von Eros Ramazzotti, Marica Pellegrinelli, die sich in wenig auf dem Laufsteg räkelte. Oder, um es mit den Worten der genialen Kim Fischer  zu sagen: „Meine Herren: Viel Spaß. Meine Damen: Durchatmen!“

 

 

Moderierte wie losgelöst: Kim Fischer. Und er kam eigens aus Madrid angereist: Designer Michael Michalsky. Copyright und Fotovermerk : Juergen J o o s t

Seit Mimi Westernhagen keinen Punk mehr macht, nennt sie sich nur noch "Mimi". Copyright und Fotovermerk : Juergen J o o s t

 

Ross Anthony hatte ein kleines Problem mit der Schwerkraft: Fünf Kilo müssen runter, meint er. Copyright und Fotovermerk : Juergen J o o s t

 

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: